Das staatliche Bauamt gibt bekannt ..

/Das staatliche Bauamt gibt bekannt ..

Das staatliche Bauamt gibt bekannt ..

Bundesstraße 471, Garching – Feldkirchen
Brücke über die Isar nördlich Ismaning (Heckerbrücke)
Tonnagebeschränkung auf 20 Tonnen bis voraussichtlich Ende 2019

Wegen des schlechten Bauwerkszustands wird die bestehende Straßenbrücke im Zuge der B 471 über die Isar zwischen Garching und Ismaning (Heckerbrücke) für Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht über 20 Tonnen gesperrt.

Bei der Brückenhauptprüfung an der zwischen Garching und Ismaning im Zuge der B 471 gelegenen Straßenbrücke über die Isar, die inzwischen jährlich durch-geführt wird, haben sich in diesem Jahr Schäden in unerwartetem Umfang an der Unterseite der Brücke gezeigt. Die daraufhin durchgeführte statische Nachrechnung der Brücke hat ergeben, dass aus Sicherheitsgründen nur noch Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von maximal 20 Tonnen auf der Heckerbrücke zugelassen werden können.

Das Staatliche Bauamt Freising wird kurzfristig die entsprechende Beschilderung mit einer Tonnagebeschränkung auf 20 Tonnen an der Heckerbrücke aufstellen. Gleichzeitig wird für Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht über 20 Tonnen die im beiliegenden Umleitungsplan dargestellte Umleitungsstrecke eingerichtet und ausgeschildert werden. Diese zweigt in Garching-Hochbrück von der B 471 nach Norden ab, führt über den Nordwest-Ring an Garching vorbei, dann über die St 2350 nach Mintraching, von dort über die St 2053 nach Hallbergmoos und weiter über die B 301 und B 388 bei Ismaning wieder zurück auf die B 471 und gilt sowohl für den Schwerverkehr in Ost-West-Richtung als auch in West-Ost-Richtung.

Derzeit werden bereits Variantenuntersuchungen für eine kurzfristige Ertüchtigung der Heckerbrücke durchgeführt. Für die Planung und Ausschreibung dieser Maßnahme sind jedoch im Vorfeld noch Untersuchungen am Bauwerk selbst sowie umfangreiche statische Berechnungen erforderlich. Ziel ist es, die Tonnagebeschränkung möglichst bis Ende 2019 wieder aufheben zu können.
Der Zeitpunkt und die Dauer der Ertüchtigungsarbeiten werden vom Staatlichen Bauamt Freising rechtzeitig vor Beginn der Bauarbeiten öffentlich bekanntgegeben werden.

Das Staatliche Bauamt Freising bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die auftretenden Behinderungen sowie die Anlieger um Nachsicht für die mit der Tonnagebeschränkung der Brücke und den zukünftigen Ertüchtigungs-arbeiten verbundenen Beeinträchtigungen.

Projektleitung:
Jessy Swoboda, Tel.: 08161 932-2500; E-Mail: jessy.swoboda@stbafs.bayern.de
Hubertus Wambsganz, Tel.: 08161 932-2501; E-Mail: hubertus.wambsganz@stbafs.bayern.de

2018-12-18T09:59:40+00:00