Die DHGS Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport und die Hochschule für angewandtes Management haben gemeinsam mit der Gemeinde Ismaning das Ismaning-Stipendium an ausgezeichnete Studierende vergeben. Das Stipendium in Höhe von 2370 EUR wird jährlich an die besten Studierenden mit Wohnsitz in Ismaning in den Management-, Sport-, und Gesundheitsstudiengängen der Hochschulen vergeben. In diesem Jahr fand die feierliche Urkundenübergabe im Rahmen des ATP-Challenger Turniers Wolffkran Open am 19.Oktober im Sportpark Ismaning statt.

Mit dem Ismaning-Stipendium der DHGS wurde in diesem Jahr Felix Arnold ausgezeichnet. Er studiert am Standort Ismaning den Bachelor in Sport und angewandte Trainingswissenschaft. Herr Arnold überzeugte das Auswahlkomitee nicht zuletzt durch sein hohes Engagement im Bereich Fußball, wo er neben eigenen praktischen Erfahrungen als Spieler, z.B. in der U17-Bundesliga, auch als lizensierter Trainer im Fußball und Breitensport tätig war und weiterhin tätig ist. Das Profil von Herrn Arnold ist somit geradezu exemplarisch für viele Studierende der DHGS, die aufgrund ihrer eigenen biographischen Erfahrungen nach einem anwendungs- und praxisorientierten Studiengang suchen und diesen an der DHGS finden.

Ebenfalls ein Musterbeispiel ist die mit dem Ismaning-Stipendium ausgezeichnete Sandra Tadic, die in diesem Wintersemester ihr Masterstudium an der Hochschule für angewandtes Management aufnimmt. Bereits den Bachelor in Wirtschaftspsychologie hat sie an der HAM absolviert. Sie beweist exemplarisch, dass das semi-virtuelle Studienkonzept vor allem für Flexibilität steht. Neben ihrem Vollzeitberuf studiert sie in Teilzeit an der HAM. Außerdem hat ihr Privatleben als Mutter eines kleinen Mädchens einen hohen Stellenwert, den sie mit beruflichen und studentischen Pflichten optimal vereinbaren kann. Frau Tadic zeigt damit, dass sich ein Studium optimal mit dem Berufs- und Privatleben vereinbaren lässt.

„Die Vergabe der „Ortsstipendien“ an die beiden Ismaninger ist eine besondere Auszeichnung, die auch seitens der Gemeinde Ismaning hochgeschätzt wird.“, so Erster Bürgermeister Dr. Alexander Greulich anlässlich der Übergabe.

Die DHGS und die HAM bieten ihre systemakkreditierten Studiengänge im blended-learning Format (Online-Studium mit drei Präsenzwochen pro Semester) an. Dieses betont neben der fundierten wissenschaftlichen Ausbildung auch eine intensive Anwendungsorientierung. In den Seminaren vertiefen die Studierenden anhand verschiedener Praxisbeispiele ihr Wissen. Zudem vermittelt ein obligatorisches Praxissemester in den Bachelor-Studiengängen einen Einblick in mögliche Berufsfelder.

Bürgermeister Dr. Greulich hat im Rahmen der Stipendien-Vergabe ausdrücklich festgehalten, dass die Hochschulen eine überregionale Bereicherung der
Wissenschaftslandschaft und des bestehenden Bildungsangebots in Ismaning sind. Die Ismaning-Stipendien sind ein Zeichen der Verbundenheit beider Hochschulen mit dem Ort.

Weitere Informationen:
www.dhgs-hochschule.de
www.fham.de
www.ismaning.de
www.wolffkran-open.de/