Kommunale Finanzen

Einnahmen und Ausgaben im Haushalt 2019

Gesamt191,71 Mio. Euro
Gemeinde176,30 Mio. Euro
Gemeindewerke15,41 Mio. Euro

Gemeinde

im Verwaltungshaushalt97,94 Mio. Euro
im Vermögenshaushalt78,36 Mio. Euro

Gemeindewerke

im Erfolgsplan8,18 Mio. Euro
im Vermögensplan7,23 Mio. Euro

Wichtige laufende Einnahmen 2019

Gemeinde

Gewerbesteuer55,80 Mio. Euro
Einkommensteueranteil15,48 Mio. Euro
Gebühren, Mieten, Pachten u.ä.7,99 Mio. Euro
Staatliche Zuweisungen4,84 Mio. Euro
Umsatzsteueranteil4,32 Mio. Euro
Grundsteuer B2,40 Mio. Euro
Säumniszuschläge, Zinseinnahmen1,03 Mio. Euro
Abschreibungen, Verzinsungen1,94 Mio. Euro
Konzessionsabgabe0,64 Mio. Euro
Grundsteuer A0,07 Mio. Euro
1994 wurden die Gemeindewerke Ismaning als Eigenbetrieb der Gemeinde gegründet. Mit den Gemeindewerken wurde Wasserwerk und Klärwerk rechtlich und finanziell zusammengefasst; im Jahr 2000 kamen die Betriebszweige Nahwärme und Hallenbad und im Jahr 2006 die Tiefgarage Ortsmitte dazu. Zum 1. Oktober 2012 ging die Nahwärmeversorgung auf die neugegründete Wärmeversorgung Ismaning GmbH & Co. KG – der Geothermiegesellschaft – über. Der Wirtschaftsplan der GWI hat ein Volumen von 15,8 Mio. €.

Steuerhebesätze

Grundsteuer A (landwirtschaftlicher Besitz)280 v. H.
Grundsteuer B (übrige bebaute Grundstücke)280 v. H.
Gewerbesteuer330 v. H.

Steuerkraft

Die Finanzkraft einer Gemeinde zeigt sich am Steueraufkommen pro Einwohner: in Ismaning im Jahr 2019 = 3.346,56 €/pro Einwohner.

Wichtige laufende Ausgaben 2019

Gemeinde

Kreisumlage27,35 Mio. Euro
Personalkosten21,15 Mio. Euro
Verwaltungs- und Betriebsausgaben18,61 Mio. Euro
Gewerbesteuerumlage10,82 Mio. Euro
Zuschüsse an Vereine, Verbände5,70 Mio. Euro
Zinsen, Abschreibungen1,81 Mio. Euro