Service
Laden...
Videokonferenz2022-07-04T15:20:02+02:00

Videokonferenz-System

Kostenfreies Videokonferenz-System für private, geschäftliche und vereinsmäßige Belange

Die Gemeinde Ismaning stellt ein kostenloses und sicheres Videokonferenz-System zur Verfügung. Die Plattform erfüllt alle sicherheitstechnischen sowie datenschutzrechtlichen Anforderungen. Der Betrieb erfolgt auf einem Server in Deutschland. Dabei werden nur für die technische Realisierung notwendige Daten erhoben und gespeichert.

Um eine Konferenz zu erstellen, müssen Sie sich im ersten Schritt als echter Nutzer authentifizieren. Nach der Authentifizierung erhalten Sie einen automatisch generierten Konferenz-Link. Diesen können Sie teilen und stellen damit sicher, dass nur Personen, die den Link von Ihnen erhalten haben, an der Konferenz teilnehmen können. Trotzdem sollten – wie bei allen Online-Angeboten – keine sensiblen Daten wie Bankverbindungen oder Passwörter kommuniziert werden.

Technische Voraussetzungen

Um das kostenfreie Videokonferenz-System zu nutzen, empfiehlt es sich auf den aktuellen Chrome-Browser zurückzugreifen. Informationen zur Kompatibilität mit weiteren Internetbrowsern finden Sie hier.

Kurzanleitung zur kostenlosen Nutzung des Videokonferenz-Systems

Sie wollen eine Konferenz erstellen? Alle dafür relevanten Informationen erhalten Sie in unserer Online-Anleitung.

Nutzungsbedingungen und rechtliche Hinweise

Das Videokonferenzsystem ist ein freiwilliger Dienst ohne Anspruch auf Verfügbarkeit. Bei zunehmender Auslastung des Dienstes kann es unter Umständen zu Qualitätseinbußen kommen. Die Plattform unterliegt den nachfolgenden Datenschutzbestimmungen.

Nach § 8 bis 10 TMG ist die Gemeinde Ismaning nicht verantwortlich für fremde über das Kommunikationsnetz übermittelte Informationen. Insbesondere kann die Gemeinde Ismaning nicht wegen einer rechtswidrigen Handlung eines Nutzers auf Schadensersatz oder Beseitigung oder Unterlassung einer Rechtsverletzung in Anspruch genommen werden. Sollten der Gemeinde Ismaning Rechtsverletzungen im Zusammenhang mit dem Videokonferenz-System bekannt werden, wird der öffentliche Zugang zu diesem Dienst umgehend eingestellt.

Datenschutzbestimmungen für das Videokonferenz-System

Wenn Sie das Videokonferenz-System nutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Die Gemeinde Ismaning nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (zum Beispiel bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Ihre Ansprechpartner zum Thema Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Im Folgenden informieren wir Sie gemäß Art. 13 DSGVO über die Datenerhebung von personenbezogenen Daten durch die Gemeinde Ismaning

Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit
Diese Information bezieht sich auf die Verarbeitung von Daten im Zusammenhang mit der Nutzung des kostenfreien Videokonferenzsystems.

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Verantwortlich für die Datenerhebung ist:
Gemeinde Ismaning
Schloßstraße 2
85737 Ismaning
Telefon: +49 89 960900-0
E-Mail: rathaus@ismaning.de

Kontaktdaten der/ des Datenschutzbeauftragten
Sie erreichen unseren behördlichen Datenschutzbeauftragten/ unsere behördliche
Datenschutzbeauftragte unter:
Behördliche Datenschutzbeauftragte
-persönlich-
Schloßstraße 2
85737 Ismaning
Telefon: +49 8252909411-0
E-Mail: dsb.ismaning@secure-consult.com

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
a. Zwecke der Verarbeitung
Die personenbezogenen Daten werden für die Bereitstellung des Videokonferenzsystems sowie für die Übertragung von Audio- und Videosignalen erhoben und verarbeitet.

b. Rechtsgrundlagen der Verarbeitung
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist
– Art. 6 Abs. 1 a DSGVO

Empfänger und Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten
Die Gemeinde Ismaning darf an andere öffentliche Stellen im Inland (siehe § 2 BDSG) Daten übermitteln, Daten innerhalb der Verwaltungseinheit (Gemeinde) weitergeben, oder Daten an den für das jeweilige Fachverfahren beauftragten Auftragsverarbeiter übermitteln, soweit dies zur Erfüllung ihrer eigenen oder in
der Zuständigkeit des Empfängers liegenden Aufgaben erforderlich ist.

Empfänger innerhalb der Behörde ist: Öffentlichkeitsarbeit, Administratoren
Auftragsverarbeiter ist: LimTec GmbH, Halderstr. 16, 86150 Augsburg
Dritte sind: keine

Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland
Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland oder internationale Organisationen ist nicht geplant.

Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten
Ihre Daten werden nach der Erhebung bei der Gemeinde Ismaning so lange gespeichert, wie dies unter Einhaltung der gesetzlicher Aufbewahrungsfristen für die jeweilige Aufgabenerfüllung erforderlich ist. Systemseitig werden die Raumdaten automatisch nach sieben Tage Inaktivität gelöscht.

Rechte der betroffenen Person
Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 10 BayDSG in Verbindung mit Art. 15 DSGVO).Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).

Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die Behörde/ Kommune, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind. Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz.

Widerrufsrecht bei Einwilligung
Die Übermittlung personenbezogener Daten für Zwecke der Werbung oder des Adresshandels ist nur zulässig, wenn die betroffene Person eingewilligt hat (§ 44 Absatz 3 Satz 1 BMG i. V. m. Artikel 6 Absatz 1 lit. a DS-GVO). Die Einwilligung kann nach Artikel 7 Absatz 3 DS-GVO jederzeit gegenüber der Stelle widerrufen werden, gegenüber der die Einwilligung zuvor erteilt wurde.

Pflicht zur Bereitstellung der Daten
Gegebenenfalls sind Sie gesetzlich oder vertraglich dazu verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten anzugeben.

Beschwerderecht
Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden. Aufsichtsbehörde gegenüber öffentlichen Stellen ist der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz:
Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz
Postfach 22 12 19, 80502 München (Postanschrift)
Wagmüllerstraße 18, 80538 München (Hausanschrift)
Telefon: 089/212672-0
Fax: 089/212672-50
E-Mail: poststelle@datenschutz-bayern.de
Internet: www.datenschutz-bayern.de