Standort
Wirtschaft
Laden...
Wirtschaftsförderung2023-01-26T12:55:27+01:00

Wirtschaftsförderung

Ismaning ist Firmensitz zukunftsorientierter Unternehmen, z.B. aus den Bereichen Biotechnologie, Pharmazie, Rundfunk, Fernsehen und Druckmedien. Hochtechnische, oft weltweit agierende Firmen aus der Computerbranche (Hard- und Softwareentwicklung und –anwendung) und dem Handel sind in Ismaning ansässig.

In Ismaning arbeiten rund 15.600 Beschäftigte; über 2.000 Firmen sind gemeldet.

Dabei achtet die Gemeinde stets darauf, dass Wohnen und Arbeiten in einem harmonischen Verhältnis zueinander stehen.

Haben Sie Fragen zum Standort Ismaning? Wir unterstützen Sie gerne.

Ihre Ansprechpartner

Dr. Alexander Greulich, Erster Bürgermeister +49 89 960900-141
Andreas Hobmeier, Geschäftsleitender Beamter +49 89 960900-167
Christa Scharl, Referentin des Bürgermeisters +49 89 960900-148

Gemeinde Ismaning, Schloßstraße 2, 85737 Ismaning
wirtschaftsfoerderung@ismaning.de

Konkrete Maßnahmen zur Wirtschaftsförderung

Online Schaufenster Ismaning – wir-in-ismaning.de: Zur lokalen Wirtschaftsförderung hat die Gemeinde ein virtuelles Schaufenster ins Leben gerufen, das die Kommunikation zwischen den ortsansässigen Unternehmen, den Beschäftigten im Ort, den Bürgern und den Gästen sowie der Gemeinde stärken soll.

Unternehmen können sich kostenlos unter wir-in-ismaning.de registrieren, ihre eigene Homepage darauf verlinken und gleichzeitig ihre Sichtbarkeit im Netz erhöhen.

Mehr Informationen unter: www.ismaning.de/wir-in-ismaning

Ismaning-Gutschein: Zur Förderung unserer lokalen Wirtschaft haben wir im Juli 2020 einen Gutschein für Ismaning geschaffen. Er funktioniert als lokales Zahlungsmittel und soll den Ismaninger Wirtschaftskreislauf anregen. Darüber hinaus hat er die Aufgabe, die Bindung und Vernetzung von Bürgern, Gästen, Beschäftigten und Unternehmen zu stärken. Die Realität zeigt, dass unser IS’GUT! sehr gut angenommen wird und sich als ideale Geschenkidee eignet. Gleichzeitig unterstützt er unsere lokalen Geschäfte.

Mehr Informationen unter: www.ismaning.de/gutschein

Matchingportal+: Bei der Gewinnung von Fachpersonal unterstützt das Matchingportal+, eine kostenfreie und datenschutzkonforme Internetplattform, die Schüler und Unternehmen für ein Praktikum und / oder für ein Ausbildungsverhältnis zusammenbringt.

Mehr Informationen unter: www.ismaning.de/matching

Gewerbesteuer: Der Hebesatz der Gewerbesteuer in Ismaning liegt bei 330 v.H. und damit unter dem Hebesatz der bayrischen Landeshauptstadt.

alle Hebesätze
Gewerbesteuer 330 v.H.
Grundsteuer A 280 v.H.
Grundsteuer B 280 v.H.

Ergebnisse der Einzelhandelsstudie Ismaning 2020

Die Gemeinde Ismaning hatte im Herbst 2020 zusammen mit dem Institut für Handelsmanagement (IHM) und der örtlichen Hochschule für angewandtes Management (HAM) eine Einzelhandelsstudie für Ismaning entwickelt und durchgeführt. Im Wesentlichen ging es in der Befragung um die Analyse des Einkaufsverhaltens der Konsumenten und um die Ermittlung der Situation des Einzelhandels vor Ort. Besonders Augenmerk erhielt das Spannungsfeld zwischen Onlinehandel und stationärem Geschäft.

Die Ergebnisse der Umfrage, an der sich 586 Konsumenten und 76 Händler beteiligt haben, liegen nun ausgewertet und grafisch aufbereitet vor. Insgesamt ergaben sich aufschlussreiche Erkenntnisse, die insbesondere unseren Geschäften vor Ort Orientierungspunkte liefern, sich für die Konsumenten noch attraktiver positionieren zu können. Auch für die Gemeinde Ismaning war die Studie hilfreich. Ergänzend zu anderen Berichten, wurden nun auch die Wünsche der an der Umfrage Beteiligten bekannt und können – soweit möglich – künftig berücksichtigt werden.

Alle Ergebnisse auf einem Blick

Dank der Studienergebnisse erhalten die örtlichen Händler ein konkretes Bild von ihrer Kundschaft. Aus den Angaben der Konsumenten ergibt die Umfrage ein Bild des typischen Ismaninger Einkäufers, der recht anspruchsvoll ist, viel Wert auf eine schnelle Produktverfügbarkeit, eine kompetente Beratung und auf eine gute Erreichbarkeit des jeweiligen Geschäfts legt. Bevor er einkauft, was er gern in Ismaning, zumeist am Abend sowie an den Wochenenden, aber auch online tut, informiert er sich – je nach Produkttyp – vorab im Internet. Das kann die Webseite des jeweiligen Geschäftes oder aber auch ein Vergleichsportal oder eine Suchmaschine sein. Eine gut aufgestellte Webpräsenz der Händler wird demnach vom Einkäufer aller Altersklassen sehr geschätzt.

Ismaninger Einzelhändler generieren ihr Hauptgeschäft vor allem im Laden, also offline. Dennoch bewertet die Mehrheit eine Digitalstrategie als wichtige Voraussetzung für ein erfolgreiches Geschäftsmodell. Rund 30 % der Händler in Ismaning haben das stationäre Geschäft bereits mit digitalen Komponenten verbunden. Eine eigene Webseite, teils mit Online-Shop, die Listung auf digitalen Absatzplattformen wie Amazon, Ebay etc. oder auch Prozessmanagement-Systeme werden oder sollen künftig genutzt werden. Bei der Umsetzung eines hybriden Vertriebs, bestehend aus stationärem und digitalen Geschäft, nennen die Befragten vor allem folgende Herausforderungen: fehlende technische und zeitliche Ressourcen, hohe Investitionskosten, mangelndes technisches Know-How, umfangreiche Logistikprozesse sowie eine starke Konkurrenz. Hinzukommt, dass gegenwärtig die Corona-Krise den Einzelhandel stark belastet.

Auf beiden Seiten erklang der Wunsch nach einem zentralen Einkaufort mit hoher Aufenthaltsqualität. Die befragten Konsumenten gaben an, dass sie sich für Ismaning bestimmte Geschäfte, Aktionen oder Veranstaltungen wünschen. Genannt wurden Einkaufsmöglichkeiten in Fischerhäuser, Wochenmärkte, Geschäfte mit regionalen Produkten, Zero-Waste-Läden, ein Tee- und Kaffeehaus, wieder einen Buchladen für Ismaning, Medien- und Modegeschäfte (auch für Kinderbekleidung) oder Flohmärkte. Ebenfalls erwähnt wurde der Wunsch nach längeren beziehungsweise flexibleren Öffnungszeiten.

Einzelhändler erfragen vor allem günstige und attraktive Gewerbeflächen, mehr Kundenparkplätze – auch für Fahrräder -, Beratungsleistungen, (Schulungs-) Möglichkeiten im digitalen und kommunikativen Bereich.

Die Einzelhandelsstudie legt auch für die Gemeindeverwaltung interessante Fakten offen. Viele dieser Erkenntnisse sind uns schon aus vergangener Zeit bekannt. Nicht alle Wünsche jedoch kann und darf die Gemeinde unterstützen. So hat die Gemeinde bei der Entscheidung, welches Geschäft sich in Ismaning ansiedelt, so gut wie keine Einflussmöglichkeiten. Auch die Verfügbarkeit von Flächen, beispielsweise um Aufenthaltsqualität zu schaffen, spielt oftmals eine große Rolle. Um dennoch eine bunte Mischung an Gewerbebetrieben nach Ismaning zu ziehen, investiert die Gemeinde in Infrastruktur, unterstützt mit ihrem Gutscheinsystem, der vor allem kleineren Geschäften zugutekommt oder schafft eine kostenlose Plattform, um den Handel in Ismaning sichtbarer zu machen.

Geht es um Unterstützung und Beratung bei der Entwicklung einer Digitalisierungsstrategie, hilft die Gemeinde schon seit Jahren mit regelmäßig stattfindenden Workshops im Rahmen des Online-Schaufenster-Ismaning. Das Schaufenster hat kürzlich ein attraktives Design, technische Neuerungen sowie eine verbesserte und umfangreichere Funktionalität erhalten. Dank einer intelligenten Suchmaschinen-Optimierung werden alle Einträge auf wir-in-ismaning.de auch auf anderen Suchplattformen wie Google, Microsoft Bing oder Ähnlichem angezeigt. Profilinhaber erhalten dadurch eine größere Sichtbarkeit im gesamten Internet; private Nutzer finden leichter und schneller wonach sie suchen. Ein Mehrwert unserer lokalen Plattform im Vergleich zu anderen Webseiten ist insoweit gegeben, dass sie relevante Informationen wie Gewerbeprofile, Online-Shop, Veranstaltungen, Neuigkeiten, Job- und Ausbildungsbörse sowie ein digitales schwarzes Brett für Ismaning vereint. Zur besseren Sichtbarkeit des Online-Schaufenster kommuniziert die Gemeinde regelmäßig auf vielfältigen Kanälen, darunter auch in der Ismaning-App, setzt Werbekampagnen um und plant eine E-Stele am S-Bahnhof, die zahlreiche Inhalte des Online-Schaufensters abbildet, die vorrangig für Touristen und Gäste von Bedeutung sind.

Weitere Ideen, die in der Studie angesprochen wurden und im Zuständigkeitsbereich der Gemeinde liegen, werden wir diskutieren und nach Möglichkeit umsetzen: so wird es beispielsweise bald ein Arbeitskreistreffen (ggf. als Online-Angebot) geben.

Wie versprochen hat die Gemeinde Ismaning für jeden ausgefüllten Fragebogen einen Baum gepflanzt. So werden die 662 frisch gepflanzten Bäume in ein paar Jahren einen Teil eines Laubmischwaldes in der Kolomansau bilden.

Das Institut für Handelsmanagement (IHM) wurde 2012 als Kompetenz-Zentrum für handelsspezifische Themen gegründet und versteht sich als Plattform für einen fundierten Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Praxis. Das Institut verfügt über ein verzweigtes Netzwerk an Partner-Unternehmen und einen Pool von Experten für handelsrelevante Fragestellungen. Über seinen Hochschulverbund bietet es alle Möglichkeiten einer akademischen Ausbildung. Auch im Jahr 2021 plant das IHM im Herbst einen Branchentreff mit namhaften Referenten aus Wissenschaft und Praxis: Das zehnte Handelsforum „Die Zukunft des Handels“ findet am 20. Oktober 2021 im Bürgersaal in Ismaning statt. Weitere Informationen über das IHM: https://ihm.iun-world.com