Umwelt
Energie
Laden...
MVG-Mieträder2022-06-21T15:14:20+02:00

Ismaning steigt auf – das MVG Rad

Seit Oktober 2018 gibt es in Ismaning 14 MVG-Mietradstationen, die das Angebot zur umweltfreundlichen Mobilität vergrößern. Als ideale Ergänzung zu S-Bahn oder Bus bieten die MVG-Mieträder einen weiteren Anreiz, das Auto stehen zu lassen und einen Beitrag für den Klimaschutz zu leisten. Durch eine einfache und kostengünstige Nutzung überzeugt das System alle, die gerne aktiv an der frischen Luft von A nach B kommen möchten.

Dank der Zustimmung des Gemeinderates gibt es in Ismaning 14 Stationen. Diese sind:

  • Schloß / Schloßstraße
  • Bahnhof Nord / Aschheimer Straße am WVI-Haus
  • Bahnhof Süd / Bahnhofsplatz
  • Kirchplatz / Kirchplatz am alten Kriegerdenkmal
  • Mayerbacherstraße / msg
  • Fischerhäuser / Freisinger Straße
  • Oskar-Messter-Straße / Oskar-Messter-Straße im Bereich des Kreisverkehrs zur Max-von-Eyth-Straße
  • Carl-Zeiss-Ring / Carl-Zeiss-Ring
  • Hochschule / Steinheilstraße
  • Sportpark / Grünfleckstraße
  • Wasserturm / Wasserturmstraße an der Bushaltestelle Westseite
  • Unterföhringer Straße / Unterföhringer Straße auf Höhe der Camerloherstraße
  • AGROB Nord
  • AGROB Süd

Nutzung des MVG Rades – so funktioniert’s

Ismaning steigt auf: MVG Mietrad-Verleih

Um ein MVG-Rad nutzen zu können, müssen Sie volljährig sein und ein Smartphone besitzen, auf dem Sie die App “MVGO” installieren. Nach einmaliger Registrierung kann es sofort losgehen. Mit Hilfe der App finden Sie ein verfügbares Rad, können es per Distanz für sich reservieren, verwalten Ihre Daten und bestätigen die Ausleihe sowie die Rückgabe. Geben Sie dafür den PIN-Code aus der App in den Bordcomputer am Rad ein und fahren Sie los. Nach Ende der Fahrt stellen Sie das Rad am Zielort ab – abschließen nicht vergessen.

Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte der Webseite der MVG: MVG Rad | Münchner Verkehrsgesellschaft mbH

Ausrüstung der MVG Räder

Alle Räder verfügen über eine mehrstufige Gangschaltung und sind damit bestens für den Stadtverkehr und auch für Ausflüge ins Umland geeignet. Das Rad hat folgende Ausstattungskomponenten:

  • Klingel im Drehgriff
  • Sattel (höhenverstellbar)
  • Bordcomputer mit GPS
  • LED-Rück- und -frontleuchte, die aus Sicherheitsgründen während der Fahrt immer eingeschaltet sind
  • 8-Gang-Nabenschaltung
  • Klappständer
  • Kabelschloss für freie Rückgabe und Pause
  • Gepäckkorb mit Schnellspanner

Die Ausstattung der Stationen (Stele, Stelenfundament, Ständer, Räder) wird von Bund (70 %) und Landkreis (15 %) gefördert; die Tiefbaumaßnahmen und Kosten der „Grundstücksvorbereitung“ tragen die Kommunen. Die Betriebskosten werden für den Zeitraum von fünf Jahren hälftig vom Landkreis mitgetragen (die zweite Hälfte trägt die Gemeinde Ismaning).