var _paq = window._paq || []; /* tracker methods like "setCustomDimension" should be called before "trackPageView" */ _paq.push(['trackPageView']); _paq.push(['enableLinkTracking']); (function() { var u="//ismaning.de/analyse/"; _paq.push(['setTrackerUrl', u+'matomo.php']); _paq.push(['setSiteId', '1']); var d=document, g=d.createElement('script'), s=d.getElementsByTagName('script')[0]; g.type='text/javascript'; g.async=true; g.defer=true; g.data-privacy-src=u+'matomo.js'; s.parentNode.insertBefore(g,s); })();
Umwelt
Energie
Laden...
Mobilität2019-08-20T09:16:52+02:00

Mobilität in Ismaning

Einfach, bequem und dazu noch möglichst schnell von A nach B kommen – ein Grundbedürfnis moderner Gesellschaften mit einer hohen Lebensqualität. Rasch ist dann der Gedanke, sich seines geliebten Autos zu bedienen, präsent.

So sehr wir unser Auto auch lieben, müssen wir uns eingestehen, dass auch negative Assoziationen wie Stau, Lärm, Feinstaub und Stickoxide dazu gehören.

Die Gemeinde Ismaning möchte daher ihren Bürgerinnen und Bürgern ein vielseitiges Angebot zur nachhaltigen und klimafreundlichen Mobilität zur Verfügung stellen – lernen Sie diese kennen.

Richtlinie zur Förderung der umweltfreundlichen Mobilität

Seit dem 26. Juli 2019 gilt die Richtlinie zur Förderung der umweltfreundlichen Mobilität.

Gefördert wird der Kauf von Fahrrädern, Klapprädern, E-Bikes, E-Scooter, Lastenfahrrädern (mit und ohne E-Unterstützung), Fahrradlastenanhänger und Fahrradkinderanhänger (jeweils Neuware). Antragsberechtigt sind alle Ismaninger Bürgerinnen und Bürger ab 15 Jahre, die seit mindestens drei Jahren ihren Hauptwohnsitz in Ismaning haben.

Richtlinie zur Förderung der umweltfreundlichen Mobilität herunterladen

Antrag Förderung umweltfreundliche Mobilität
Radeln in und um Ismaning

Mit dem Rad mobil unterwegs

Warum es sich lohnt das Rad dem Auto vorzuziehen und wie die Gemeinde Ismaning Sie dabei unterstützt

In Zeiten von Klimaschutz und Energiewende wird viel über Alternativen zum Automobilverkehr diskutiert. Verkehrsvermeidung und -verlagerung auf Fahrrad, Schiene und ÖPNV sind ernstzunehmende Alternativen.

Die Gemeinde Ismaning setzt vor allem bei dem Thema Mobilität auf das Fahrrad. Um die Attraktivität des Fahrrades auch im Alltag zu fördern, stellt die Gemeinde ihren Bürgerinnen und Bürgern verschiedenste Angebote zur Verfügung:

Gut ausgebautes Fahrradnetz

Damit Sie sicher mit dem Fahrrad unterwegs sein können, sind die Straßen im Ort für den Kfz-Verkehr weitgehend auf Tempo 30 beschränkt. Daneben gibt es in und um Ismaning attraktive Fahrradwege. Entdecken Sie diese hier.

Kostenloser Lastenradverleih

Lassen Sie für den wöchentlichen Großeinkauf das Auto stehen und leihen Sie sich kostenfrei ein Lastenrad – und machen Sie eine Probefahrt. Mehr zum Lastenradverleih erfahren Sie hier.

MVG Mieträder

Die Kombination von Rad und öffentlichem Personennahverkehr wird immer beliebter. Fahren Sie von sich aus mit dem Rad zur nächsten ÖPNV-Haltestelle und parken Sie das Rad direkt davor. Ist Ihnen die Strecke zu kurz, können Sie selbstverständlich eine oder noch mehr Stationen weiter fahren. Diese Flexibilität ist mit den MVG Mieträdern möglich.

In Ismaning gibt es bereits 14 MVG Mietradstationen. Registrieren Sie sich einmalig für die Nutzung und profieren Sie von einem kostengünstigen und flächendeckenden Mobilitätsangebot. Wie es funktioniert, erfahren Sie hier.

Auch Freizeitradler finden in Ismaning tolle Möglichkeiten für die gemeinsame Zeit mit dem geliebten Rad.

Das Fahrrad bietet viele Vorteile im Vergleich zum Auto

fünf gute Gründe das Fahrrad dem Auto vorzuziehen

Schnell mobil unterwegs zu geringen Kosten und mit möglichst geringer Umwelt- und Klimabelastung Ein kurzer Blick auf die zahlreichen Vorteile des Radfahrens sollte überzeugen:

  • Günstiger als das Auto

    Dass die Anschaffungs- und Unterhaltungskosten eines Fahrrades deutlich günstiger sind als die eines Autos sollte jedem klar sein. Davon mal abgesehen muss das Auto regelmäßig für viel Geld betankt werden.

  • Gesünder als das Auto

    Sind wir doch mal ehrlich! In der heutigen Zeit bewegen wir uns viel zu wenig. Radfahren dagegen macht fit, senkt das Erkrankungsrisiko und wirkt sogar stimmungsaufhellend. Die Bewegung an der frischen Luft kurbelt den Kreislauf an und fördert die Durchblutung. Radfahren bringt nicht nur einen enormen Zugewinn an Fitness und Wohlbefinden, sondern lässt sich als angenehme Gesundheitsprävention hervorragend in den Alltag integrieren.

  • Schneller als das Auto

    Auf vielen Radwegen entfallen Ampeln und es gibt keinen Stau. Vor allem auf kurzen Wegen (bis zu 5 km) in der Stadt hängen Radfahrende alle anderen Verkehrsteilnehmenden ab.

  • Stressfreier als das Auto

    Stress entwickelt sich unter anderem bei hohen Geschwindigkeiten, Lärm und Zeitdruck. Wer auf verkehrsberuhigten Wegen Rad fährt umgeht diesen Stressfaktoren und kommt garantiert entspannt an. Auch die oft nervenaufreibende Suche nach dem Parkplatz entfällt. Das Rad kann in den meisten Fällen direkt am Ziel abgestellt werden. Wie praktisch!

  • Umweltfreundlicher als das Auto

    Radfahrer sind klimafreundlich unterwegs. Jeder mit dem Rad zurückgelegte Kilometer spart schädliche Emissionen und trägt zum Umwelt- und Klimaschutz bei. Nach Angaben des Umweltbundesamtes spart eine Berufspendlerin oder ein Berufspendler jährlich etwa 350kg CO2, wenn sie bzw. er werktags je 5 km mit dem Rad zur Arbeit fährt. Damit ist das Radfahren neben dem Fußverkehr die klimaschonendste Fortbewegungsart.

    Gut zu wissen….

    Nutzen Sie gerade auf kurzen Strecken das Fahrrad, da die CO2-Emissionen von Kraftfahrtzeugen im Kurzstreckenbetrieb besonders hoch sind – der Motor verbrennt im kalten Zustand überproportional viel Kraftstoff.

    Experten schätzen, dass sich vor allem in Ballungsräumen bis zu 30 Prozent der PKW-Fahrten auf den Radverkehr verlagern ließen. Steigen auch Sie um: Fahrrad statt Auto!

Diese Webseite verwendet Cookies. Wir nutzen Cookies, um die Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen der Seitennutzung zu analysieren, aber auch unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Wir unterscheiden dabei zwischen notwendigen (zustimmungsfreien) und zustimmungspflichtigen Cookies (Third-Party-Cookies). Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie beim Klick auf „Mehr Informationen“. Über den Link "Weitere Einstellungen" können Sie entscheiden, welche zustimmungspflichtigen Cookies aktiviert werden sollen. Wenn Sie auf „Zustimmen“ klicken, werden alle – auch zustimmungspflichtige – Cookies aktiviert. Sie können Ihre Einwilligung widerrufen und die Verwendung von zustimmungspflichtigen Cookies deaktivieren.
Mehr Informationen Weitere Einstellungen
Zustimmen

Cookies von Drittanbietern

Wählen Sie hier, welche Drittanbieter-Cookies Sie akzeptieren möchten. Bitte beachten Sie, dass Funktionen auf der Webseite eingeschränkt sein können, wenn Sie Cookies nicht akzeptieren. Bitte besuchen Sie die Websites der Drittanbieter, um weitere Informationen zu deren Verwendung von Cookies zu erhalten. Wenn Sie sich dafür entschieden haben, Ihre Einwilligung zur Verwendung von zustimmungspflichtigen Cookies nicht zu erteilen oder zu widerrufen, werden Ihnen ausschließlich jene Funktionalitäten unserer Website zur Verfügung gestellt, deren Nutzung wir ohne diese Cookies gewährleisten können. Sie haben nachträglich die Möglichkeit auf unserer Datenschutzseite Ihre Einstellungen zu ändern. Folgende Drittanbieter Cookies setzen wir ein:

Matomo

Diese Website benutzt Matomo, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Nutzerzugriffe. Matomo verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die hierdurch erzeugten Informationen über die Benutzung unseres Angebotes werden auf einem Server des Anbieters in Deutschland gespeichert. Die IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert.