Service
Laden...

Neues vom Kernbachpark

Im Südosten von Ismaning hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Neben dem neu entstandenen Wohngebiet lies die Gemeinde das Gymnasium mit Schulsporthalle errichten und baute die Kindertagesstätte am Seidl-Kreuz-Weg. Das nächste Projekt ist die Aufwertung des Kernbachparks.

Die Gemeinde hat in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsarchitekturbüro toponauten landschaftsarchitekturGesellschaft mbH aus Freising einen Vorentwurf für den Kernbachpark erarbeitet, der einstimmig vom Gemeinderat freigegeben wurde. Grundlage war vor allem auch das bisherige Nutzungsverhalten der Bürger*innen: Wo sind Trampelpfade entstanden? Wo wurden provisorische Bachübergänge gebaut? usw. Diese „Gewohnheiten“ bleiben und werden nun weiter ausgebaut.

Für die Gestaltung der wertvollen Grünfläche werden auch Wünsche der Ismaninger*innen – allerdings in einem späteren Bauabschnitt – berücksichtigt. Künftig soll es auch multifunktionale Beachvolleyballplätze und Pumptracks geben.

Unternehmungen und Grundsätze für die Gestaltung des Kernbachparks
Der Kernbachpark wird schrittweise, über mehrere Jahre hinweg, als Naherholungsfläche für Ismaninger*innen jeden Alters gestaltet werden. Bei der Umsetzung ist es der Gemeinde besonders wichtig, dass die vielen Freiflächen erhalten bleiben, um unter anderem die Frischluftzufuhr zur Abkühlung des Ortes aufrecht zu erhalten. Aus diesem Grund werden Baumlandschaften an den Außenseiten des Parks angelegt. Die Grundidee des Vorhabens ist eine Aufwertung der zentrumsnahen Grünanlage, die Erholung, Freizeitgestaltung und ökologischen Charakter vereint.

Bauplanungsrechtliche Voraussetzungen
Für die Gestaltung des Parks wurde zunächst der Flächennutzungsplan geändert. Darüber hinaus hat die Gemeindeverwaltung die Genehmigungen für den Bau von bisher zwei geplanten Brücken im Norden und im Süden eingereicht. In naher Zukunft wird ein Erlenhain im Nordwesten gepflanzt.

Um die verkehrsberuhigte Straße Am Kernbach etwas vom Park abzugrenzen, wird durch Aushubmaterial von anderen Baustellen im Ort zwischen Grünfläche und Straße eine leichte Modellierung des Geländes und Bepflanzung erfolgen. Dieses Vorgehen ist in vielerlei Hinsicht vorteilhaft und günstig: einerseits muss das entfernte Aushubmaterial diverser Baustellen nicht kostenpflichtig entsorgt werden, sondern kann gleich für den Kernbachpark kostenfrei verwendet werden. Neues Erdmaterial muss nicht gekauft werden.

Die Umgestaltung zum Generationenspielplatz, die Errichtung der Beachvolleyballanlage und Pumptracks, die Möblierung des Parks sowie die Wegemodellierung folgen später. Sitzmöglichkeiten in sonnigen und beschatteten Positionen, Toiletten, Fitnessgeräte und Parcourselemente stehen außerdem in der Diskussion zur Erweiterung des Nutzungsangebots im Kernbachpark.

In den nächsten Tagen geht es los…
Nachdem die Baugenehmigung für die Modellierungsarbeiten des Geländes direkt an der Straße Am Kernbach vorliegt, kann es in den nächsten Tagen losgehen.
Zunächst wird der Bereich entlang der Straße Am Kernbach abgesteckt, damit der Bauhof mit dem Abschieben des Oberbodens beginnen kann. Und dann beginnen die Modellierungsarbeiten entlang der Straße.

Fotos und Plan: toponauten landschaftsarchitekturGesellschaft mbH

Die Buttons zum Teilen auf dieser Seite sind so eingebunden, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen sozialen Netzwerke weitergegeben werden, wenn Sie unsere Webseite besuchen. Wenn Sie einen der Buttons anklicken, werden Sie durch einen Hyperlink zum Anbieter des ausgewählten sozialen Netzwerks weiterleitet. Sie verlassen dann unsere Website. Erst ab diesem Zeitpunkt können Daten an den Diensteanbieter übertragen und dort gespeichert werden. Umfang und Art der Verarbeitung entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen der entsprechenden Anbieter. Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass die Gemeinde Ismaning keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch den jeweiligen Anbieter erhält. Verantwortlich ist allein der Betreiber des sozialen Netzwerks, zu dem Sie über den Hyperlink wechseln. Aktuell nutzt die Gemeinde Ismaning ausschließlich die Like-Buttons der Diensteanbieter Twitter, Facebook, Whatsapp, Linkedin und Xing.

2022-02-17T12:04:23+01:0018.02.2022|Gemeinde & Rathaus, Kultur & Freizeit|