Service
Laden...

Radoffensive Klimaland Bayern: Radwegebrücke über die Isar

Als interkommunales Projekt ist die gemeinsame Planung des Landkreises München, der Stadt Garching und der Gemeinde Ismaning zum Bau einer Radwegebrücke über die Isar zwischen dem Ortsteil Fischerhäuser und den Forschungsinstituten in Garching in die Radoffensive Klimaland Bayern aufgenommen worden.

Mit der Zustimmung zum vorzeitigen Vorhabensbeginn der Regierung von Oberbayern, die dieser Tage bei der Gemeinde Ismaning eingegangen ist, wurde die grundsätzliche Förderfähigkeit der Maßnahme mitgeteilt. Das Projekt wird demnach mit 80 % der förderfähigen Kosten vom Freistaat Bayern bezuschusst. Die verbleibenden 20 % der Kosten werden anteilig vom Landkreis München sowie den Kommunen Ismaning und Garching getragen. Die Stadt Garching ist dabei sehr stolz darauf, dass die Technische Universität München zugesagt hat, den Garchinger Kostenanteil vollumfänglich zu übernehmen; die TUM sieht dies als aktiven Beitrag zur Mobilitätsstärkung zwischen ihr und ihren kommunalen Nachbarn.

Mit der Zustimmung zum vorzeitigen Vorhabensbeginn können auch die Bauarbeiten beginnen. Das Projekt startet mit der Steinschüttung für die Errichtung eines Hilfsjochs als Aufleger für die beiden Brückenteile, die zusammenzufügen sind. Die Arbeiten beginnen in der Woche ab dem 5. September. Davor werden naturschutzrechtliche Anforderungen abgeglichen und Rodungsarbeiten für die Brückenwiderlager stattfinden.

Die Buttons zum Teilen auf dieser Seite sind so eingebunden, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen sozialen Netzwerke weitergegeben werden, wenn Sie unsere Webseite besuchen. Wenn Sie einen der Buttons anklicken, werden Sie durch einen Hyperlink zum Anbieter des ausgewählten sozialen Netzwerks weiterleitet. Sie verlassen dann unsere Website. Erst ab diesem Zeitpunkt können Daten an den Diensteanbieter übertragen und dort gespeichert werden. Umfang und Art der Verarbeitung entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen der entsprechenden Anbieter. Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass die Gemeinde Ismaning keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch den jeweiligen Anbieter erhält. Verantwortlich ist allein der Betreiber des sozialen Netzwerks, zu dem Sie über den Hyperlink wechseln. Aktuell nutzt die Gemeinde Ismaning ausschließlich die Like-Buttons der Diensteanbieter Twitter, Facebook, Whatsapp, Linkedin und Xing.