Service
Laden...

Reaktionen auf die zweite Corona-Welle

Liebe Ismaningerinnen und Ismaninger,

wir alle hatten gehofft, dass uns eine zweite Corona-Welle erspart bleibt. Nun ist sie da und mit ihr ein neues Maßnahmen-Paket, welches letzte Woche von Bund und Ländern beschlossen wurde und am Montag in Kraft getreten ist.

Es sind gewiss strenge Maßnahmen, die jedoch nötig sind, um unser Gesundheitssystem nicht zu überfordern, um Menschenleben zu retten und um unser Land vor einer pandemischen Katastrophe zu bewahren. Allein das Infektionsgeschehen im Landkreis München hat einen exponentiellen Verlauf genommen. Seit gut einer Woche liegen die Inzidenz-Werte weit über 100. Die Nachverfolgung der Infektionsketten bleibt ein sehr wichtiges Instrument. Damit das weiterhin möglich ist, sind als Reaktion auf die rapide ansteigenden Infektionszahlen ein vierwöchiges Herunterfahren des öffentlichen Lebens und das Beschränken derb Kontakte derzeit unvermeidlich.

Ich verstehe Ihren Unmut, da wiedergewonnene Freiheiten erneut eingeschränkt werden. Vielleicht spendet es Ihnen Trost, dass zumindest im Unterschied zum Lockdown im März einige Einrichtungen wie beispielsweise Schulen, Kindergärten und Geschäfte geöffnet bleiben. Wertvoll sind auch die gewonnenen Erfahrungen aus dem Frühjahr.

Lassen Sie uns mit Geschlossenheit, gemeinsam durch die Krise kommen. Ich denke dabei an unsere Plattform „Ismaning-hält-zusammen“ oder an die Möglichkeit, dass unsere Gastronomie weiterhin Essen zum Mitnehmen anbieten kann. Auch die Gemeindeverwaltung wird weiterhin alles tun, um den Service für Ismanings Bürgerinnen und Bürger aufrecht zu erhalten. Wenn Corona eine gute Seite hat, dann ist es die unendliche Kreativität der Menschen und der Zusammenhalt, den es hervorbringt.

Halten wir weiterhin zusammen und respektieren wir die Vorgaben, damit „das Herunterfahren“ so kurz wie möglich ausfällt und es danach wieder aufwärtsgeht. Vielen Dank an Sie für Ihre Unterstützung und nochmals an dieser Stelle: ein herzliches „Vergelt’s Gott“ an alle, die für uns einen herausfordernden Dienst in der Pandemie leisten.

Ihr

Dr. Alexander Greulich
Erster Bürgermeister

Die Buttons zum Teilen auf dieser Seite sind so eingebunden, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen sozialen Netzwerke weitergegeben werden, wenn Sie unsere Webseite besuchen. Wenn Sie einen der Buttons anklicken, werden Sie durch einen Hyperlink zum Anbieter des ausgewählten sozialen Netzwerks weiterleitet. Sie verlassen dann unsere Website. Erst ab diesem Zeitpunkt können Daten an den Diensteanbieter übertragen und dort gespeichert werden. Umfang und Art der Verarbeitung entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen der entsprechenden Anbieter. Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass die Gemeinde Ismaning keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch den jeweiligen Anbieter erhält. Verantwortlich ist allein der Betreiber des sozialen Netzwerks, zu dem Sie über den Hyperlink wechseln. Aktuell nutzt die Gemeinde Ismaning ausschließlich die Like-Buttons der Diensteanbieter Twitter, Facebook, Whatsapp, Linkedin und Xing.

2020-11-05T10:31:37+01:0030.10.2020|Corona-Virus, Gemeinde & Rathaus|