Service
Laden...

Sanierung B 388, Ortsdurchfahrt Eichenried

Abriss der Gfällachbrücke in Eichenried; Umleitung des überörtlichen Verkehrs Goldach und Notzing

Das Staatliche Bauamt Freising gibt bekannt:
Mit dem Abbruch der Gfällachbrücke in Eichenried beginnen das Staatliche Bauamt Freising und die Gemeinde Moosinning seit 15. März die Sanierung der Ortsdurchfahrt B 388 in Eichenried. Ab diesem Zeitpunkt wird der überörtliche Verkehr bis in den Herbst großräumig umgeleitet.

Die überörtliche Umleitung führt von Ismaning kommend ab der B 388/B 301 weiter auf der B 301 Richtung Hallbergmoos bis zur Staatsstraße 2053/FS 12, von dort weiter auf der FS 12/ED 7 über Goldach, Notzingermoos nach Notzing und dort weiter auf der ED 5 nach Moosinning zurück zur B 388. Die Umleitung in die Gegenrichtung führt über die gleiche Strecke.

Während der Bauarbeiten entfallen in Eichenried die Bushaltestellen „Gasthaus Stangl“ und „Gfällachbrücke“. Fahrgäste können auf die Haltestellen „Greißlsiedlung“ oder „Am Vierergraben“ ausweichen.

Ehe die Gfällachbrücke abgebrochen wird, müssen die an der Brücke angehängten Versorgungsleitungen etwa für Telefon, Strom und Gas umgelegt werden. Diese Arbeiten dauern etwa eine Woche. Anschließend wird die Brücke abgebrochen und eine neue, breitere gebaut. Die Sanierung der Ortsdurchfahrt selbst beginnt am 6. April mit dem Abschnitt Am Vierergraben bis Finkenstraße. Voraussichtlich ab Mitte Juli folgt der Bereich zwischen Finkenstraße und Gfällachstraße.

Das Staatliche Bauamt bietet Interessierten einen Newsletter zum aktuellen Baufortschritt sowie Hintergrundinformationen an. Anmeldung unter b388-eichenried@stbafs.bayern.de. Zudem informiert es regelmäßig auf seiner Homepage über den aktuellen Stand der Arbeiten.

Die Buttons zum Teilen auf dieser Seite sind so eingebunden, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen sozialen Netzwerke weitergegeben werden, wenn Sie unsere Webseite besuchen. Wenn Sie einen der Buttons anklicken, werden Sie durch einen Hyperlink zum Anbieter des ausgewählten sozialen Netzwerks weiterleitet. Sie verlassen dann unsere Website. Erst ab diesem Zeitpunkt können Daten an den Diensteanbieter übertragen und dort gespeichert werden. Umfang und Art der Verarbeitung entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen der entsprechenden Anbieter. Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass die Gemeinde Ismaning keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch den jeweiligen Anbieter erhält. Verantwortlich ist allein der Betreiber des sozialen Netzwerks, zu dem Sie über den Hyperlink wechseln. Aktuell nutzt die Gemeinde Ismaning ausschließlich die Like-Buttons der Diensteanbieter Twitter, Facebook, Whatsapp, Linkedin und Xing.

2021-03-16T10:22:52+01:0016.03.2021|Gemeinde & Rathaus, Straßenbaumaßnahmen|