Service
Laden...

Verlängerung des Lockdowns, Impfkampagne bringt Hoffnung

Liebe Ismaningerinnen und Ismaninger,

die Corona-Pandemie prägt auch nach dem Jahreswechsel weiterhin unseren Alltag. Viele Bürgerinnen und Bürger haben sich während der Feiertage sehr vorbildlich verhalten und ihre Kontakte begrenzt. Dafür ein aufrichtiges und herzliches Dankeschön an Sie alle! Dennoch bleibt die Gesamtsituation sehr kritisch. Das ist auch der Grund dafür, dass Bund und Länder den Lockdown bis zum 31. Januar 2021 verlängern mussten.

Es gibt aber Anlass zur Hoffnung. Dank der enormen Anstrengungen aller Beteiligten ist es in Rekordzeit gelungen, Impfstoffe mit guter Verträglichkeit und hoher Wirksamkeit zu entwickeln, sie zu testen und zum Einsatz zu bringen. Als sehr positiv zu bewerten ist beispielsweise die Einigung der 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union auf eine gemeinsame Impfstoffbestellung, da ein wirkungsvoller Gesundheitsschutz der Bevölkerung in Zeiten einer weltweiten Pandemie nur gemeinsam und flächendeckend funktionieren kann.

Es freut mich, dass bereits im vergangenen Jahr, am 27. Dezember 2020, in Bayern die ersten Impfungen gegen das SARS-CoV-2 Virus starteten. Erste Impfungen konnten auch schon im Landkreis München in Alten- und Pflegeeinrichtungen, darunter auch im Ismaninger Bürgerstift, durchgeführt werden. In Kürze erhalten Bürgerinnen und Bürger ab 80 Jahren ein Anschreiben des Landkreises München mit Informationen für einen Impftermin.

Da der Impfstoff noch nicht in ausreichender Menge verfügbar ist, werden gemäß der Empfehlung der Ständigen Impfkommission die am stärksten risikobelasteten Personengruppen priorisiert. Sobald ausreichend Impfdosen vorrätig sind, rücken weitere Personengruppen nach. Ich bin zuversichtlich, dass wir mit dieser Strategie auf einem guten Weg sind.

Bis zu dem Zeitpunkt, an dem uns die Rückkehr in ein Leben ohne pandemiebedingte Einschränkungen gelingt, müssen wir zusammenhalten und die Schutzmaßnahmen ernst nehmen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr

Dr. Alexander Greulich
Erster Bürgermeister

Die Buttons zum Teilen auf dieser Seite sind so eingebunden, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen sozialen Netzwerke weitergegeben werden, wenn Sie unsere Webseite besuchen. Wenn Sie einen der Buttons anklicken, werden Sie durch einen Hyperlink zum Anbieter des ausgewählten sozialen Netzwerks weiterleitet. Sie verlassen dann unsere Website. Erst ab diesem Zeitpunkt können Daten an den Diensteanbieter übertragen und dort gespeichert werden. Umfang und Art der Verarbeitung entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen der entsprechenden Anbieter. Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass die Gemeinde Ismaning keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch den jeweiligen Anbieter erhält. Verantwortlich ist allein der Betreiber des sozialen Netzwerks, zu dem Sie über den Hyperlink wechseln. Aktuell nutzt die Gemeinde Ismaning ausschließlich die Like-Buttons der Diensteanbieter Twitter, Facebook, Whatsapp, Linkedin und Xing.

2021-01-12T08:17:02+01:0012.01.2021|Corona-Virus, Gemeinde & Rathaus|