Mit Beginn des neuen Schuljahrs wiederholt sich das bekannte Bild: morgendlicher Stau vor unseren Schuleinrichtungen dank “Elterntaxis”.

Bitte vermeiden Sie es, Ihre Kinder mit dem Auto zur Schule zu bringen. Was gut gemeint ist, nämlich den Schulweg der eigenen Kinder möglichst sicher zu gestalten, verkehrt sich ins Gegenteil, da es bei zu vielen Elterntaxen vor den Schulen zu einem Verkehrschaos kommt. Nicht selten sehen wir zugeparkte Gehwege, Autos in zweiter Reihe und abenteuerliche Wendemanöver, die gefährlich werden können.

Wenn es unvermeidbar ist, dass Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen, lassen Sie Ihr Kind in einiger Entfernung von der Schule an einem sicheren Platz auf der zur Straße abgewandten Seite aussteigen. Dann kann Ihr Kind sicher die letzten Meter zu Fuß zur Schule gehen.

Der tägliche Schulweg mit Freunden ist nicht nur kommunikativ. Kinder lernen dabei auch, sich selbständig im Verkehr zu bewegen, sie nehmen ihre Umgebung bewusster wahr. Zudem können sich Kinder, die sich viel bewegen, besser konzentrieren. Weiterer Vorteil: Bewegung reduziert die Risiken von Übergewicht, Diabetes sowie Herz-Kreislauf-Problemen. Und nicht zuletzt leisten Sie damit einen Beitrag zum Klimaschutz.

Für Sicherheit auf dem Schulweg bieten wir Ihnen ein Schulwegplan an, der Gefahrenstellen aufzeigt, auf Fußgängerüberwege und Ampeln hinweist und den Sie bequem auf der Website der Gemeinde herunterladen können. Außerdem sichern ehrenamtliche Schulweghelfer schon seit über 35 Jahren die gängigsten Kreuzungen und Übergänge ab, damit unsere Schulkinder sicher und wohlbehalten in der Schule und auch wieder zu Hause ankommen. Mehr dazu auf www.ismaning.de/schulweg.

Die Buttons zum Teilen auf dieser Seite sind so eingebunden, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen sozialen Netzwerke weitergegeben werden, wenn Sie unsere Webseite besuchen. Wenn Sie einen der Buttons anklicken, werden Sie durch einen Hyperlink zum Anbieter des ausgewählten sozialen Netzwerks weiterleitet. Sie verlassen dann unsere Website. Erst ab diesem Zeitpunkt können Daten an den Diensteanbieter übertragen und dort gespeichert werden. Umfang und Art der Verarbeitung entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen der entsprechenden Anbieter. Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass die Gemeinde Ismaning keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch den jeweiligen Anbieter erhält. Verantwortlich ist allein der Betreiber des sozialen Netzwerks, zu dem Sie über den Hyperlink wechseln. Aktuell nutzt die Gemeinde Ismaning ausschließlich die Like-Buttons der Diensteanbieter Twitter, Facebook, Whatsapp, Linkedin und Xing.