Kultur
Freizeit
Laden...
Fahrradfreundliche Kommune2019-12-05T13:08:16+01:00

Fahrradfreundliche Kommune

Ismaning wurde im Dezember 2014 in die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen in Bayern e.V. (AGFK) aufgenommen und als fahrradfreundliche Kommune ausgezeichnet.

Kurz und knapp – Inhalte und Ziele der AGFK Bayern

Die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V. ist ein Netzwerk bayerischer Kommunen, das im Jahr 2012 von 38 Gründungsmitgliedern und maßgeblicher Unterstützung der bayerischen Landesregierung ins Leben gerufen wurde. Mittlerweile gehören bayernweit über 60 Landkreise, Städte und Gemeinden dem Netzwerk an – Tendenz steigend.

Zentrales Ziel des Vereins ist die Radverkehrsförderung als Beitrag zur umweltfreundlichen Nahmobilität. In den Mitgliedskommunen soll eine deutliche Erhöhung des Radverkehrsanteils erreicht und zwischen den Kommunen die Radschnellwege ausgebaut werden.

Mitgliedskommunen der AGFK Bayern e.V. fühlen sich diesem Anliegen verpflichtet und setzen sich für den Ausbau der Fahrradnetze ein und versuchen mit weiteren Maßnahmen das Fahrrad attraktiver zu gestalten.

Zur Zielerreichung nutzt die AGFK Bayern e.V. positive Synergieeffekte bei ihrer Arbeit. Eine gemeinsame Planung, kollektive Öffentlichkeitsarbeit und eine verbundene Infrastruktur sind Bausteine des Netzwerkgedankens. Um den Radverkehr voranzubringen, braucht es gemeindeübergreifende Konzepte und Kooperationen. Ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedern ermöglicht ein zielgerichtetes Arbeiten.

Die AGFK Bayern e.V. tritt außerdem als Mittler zwischen landesweiter Politik, Verwaltung und kommunalen Interessen auf.

Von: AGFK Bayern e.V.

Wie Ismaning zur Auszeichnung „fahrradfreundliche Kommune“ kam…

Nachdem der Gemeinderat im April 2012 in einer Sitzung beschlussmäßig festgehalten hatte, sich für die Förderung des Radverkehrs in der Nahmobilität einzusetzen, die Qualitätskriterien der AGFK Bayern e.V. zu erreichen und auch dem Verein beizutreten, wurde die Aufnahme in die AGFK Bayern e.V. beantragt.

Noch im selben Jahr, am 27. November 2012, fand eine Vorbereisung durch die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V. statt. Der Vor-Ort-Termin in Ismaning diente als Bestandsaufnahme und bereitete die Gemeinde für die entscheidende Hauptbereisung vor. Letzte prüft, ob die Gemeinde ihre gesetzten Ziele zur Förderung des Radverkehrs umgesetzt hat.

Im Februar 2013 wurde die Planungsgesellschaft Stadt-Land-Verkehr mit der Erarbeitung eines Radverkehrskonzeptes beauftragt. Nach Bestandaufnahme wurde eine Haushaltsbefragung zum Mobilitätsverhalten durchgeführt. Die Fragebögen wurden in der Woche vom 3. bis zum 7. Juni 2013 an alle Haushalte in Ismaning verteilt. Die Ergebnisse der Befragung hat die Planungsgesellschaft zusammen mit dem Vorentwurf des Radverkehrskonzepts zusammengeführt und dem Gemeinderat vorgestellt.

Das fertige Radverkehrskonzept beinhaltet Leitvorstellungen für den Radverkehr, Bestandsbewertungen, ein Umsetzungskonzept, Anforderungen der AGFK Bayern e.V., ein Maßnahmenpaket und Prioritäten mit Reihung und Empfehlungen. Einige Maßnahmen konnten sehr zeitnah von der Verwaltung umgesetzt werden -- weitere gilt es Zug um Zug abzuarbeiten. Das Konzept wird aktuell erneut fortgeschrieben.

Haushaltsbefragung und Radverkehrskonzeptes für die Gemeinde Ismaning

Der Endbericht des Radverkehrskonzeptes für die Gemeinde Ismaning und die Auswertung der Haushaltsbefragung zum Mobilitätsverhalten sind online:

Nach einer erfolgreichen Hauptbereisung im Juli 2014 durch die AGFK Bayern e.V. erhielt Ismaning im Dezember 2014 die Auszeichnung “fahrradfreundliche Kommune” und wurde anschließend in die AGFK Bayern e.V. aufgenommen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wir unterscheiden dabei zwischen notwendigen (zustimmungsfreien) und zustimmungspflichtigen Cookies (Third-Party-Cookies). Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie beim Klick auf „Mehr Informationen“. Über den Link "Weitere Einstellungen" können Sie entscheiden, welche zustimmungspflichtigen Cookies aktiviert werden sollen. Wenn Sie auf „Zustimmen“ klicken, werden nur zustimmungsfreie Cookies aktiviert.
Mehr Informationen Weitere Einstellungen
Zustimmen

YouTube

Google Maps

Unsere Videos sind im erweiterten Datenschutzmodus von Youtube eingebunden. Dieser Modus blockiert das Setzen von Youtube-Cookies solange, bis ein aktiver Klick auf die Wiedergabe erfolgt. Mit Klick auf den Wiedergabe-Button erteilen Sie Ihre Einwilligung, dass Youtube auf dem von Ihnen verwendeten Endgerät Cookies setzt, die auch einer Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken dienen können.