Service
Laden...

Neuerungen ab dem 1. Januar 2021 – das Passamt informiert

a) Reduzierte Gültigkeitsdauer des Kinderreisepasses

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

für Reisen ins Ausland benötigen Kinder bereits ab der Geburt ein eigenes Reisedokument. In Deutschland ist dies für Kinder unter 12 Jahren oft der Kinderreisepass, der ausschließlich von den Erziehungsberechtigten im zuständigen Bürgeramt beantragt werden kann.

Ab dem 1. Januar 2021 ändert sich die maximale Gültigkeitsdauer für die Kinderreisepässe auf nur noch zwölf Monate. Wünschen Eltern oder Erziehungsberechtigte eine Verlängerung des Dokuments, ist dies auch nur noch für maximal zwölf Monate möglich. Bisher ausgestellte Kinderreisepässe bleiben bis zum jeweils aufgedruckten Gültigkeitsdatum gültig.

Bitte beachten Sie darüber hinaus länderspezifische Abweichungen. In einigen Ländern, wie zum Beispiel den USA, kann nur dann visumfrei eingereist werden, wenn das Reiseausweisdokument ein elektronisches Speichermedium enthält. Da der deutsche Kindereisepass keinen Chip besitzt, brauchen Kinder zusätzlich ein Visum. Welche Einreisebestimmungen und welche Ausweisdokumente jeweils für Ihre Reise notwendig sind, erfahren Sie auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes.

Natürlich besteht nach wie vor auch die Möglichkeit, den gewöhnlichen Personalausweis und auch den „normalen“ Reisepass für Kinder zu beantragen. Diese kosten etwas mehr, sind aber sechs Jahre gültig. Vorteil des Kinderreisepasses ist, dass er direkt von der Gemeinde ausgestellt werden kann. Damit verkürzt sich die Ausstellungsdauer.

Den Antrag auf einen Kinderreisepass und nähere Informationen erhalten Sie unter: www.ismaning.de/buergerservice unter der Rubrik Kinderreisepass.

b) Neue Preise für den Personalausweis

Zum 1. Januar 2021 erfolgt erstmalig seit über zehn Jahren eine Anpassung der Gebühren für die Beantragung des Personalausweises. Für alle antragstellenden Personen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben, steigt die Gebühr von 28,80 Euro auf 37 Euro. Die Gebühr für einen Personalausweis, dessen Inhaberin oder Inhaber zum Zeitpunkt der Antragstellung noch nicht 24 Jahre alt ist, bleibt unverändert bei 22,80 Euro.

c) Einführung der eID-Karte für Unionsbürgerinnen und Unionsbürger

eID-Karte

eID-Karte, Quelle: Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Für digitale Behördengänge und geschäftliche Erledigungen innerhalb der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraums können Bürgerinnen und Bürger ab dem 1. Januar 2021 die elektronische ID-Karte beantragen und nutzen. Sie ist für den elektronischen Gebrauch konzipiert, ersetzt aber nicht das Ausweisdokument!

Die eID-Karte wird ohne Lichtbild, Fingerabdrücke und Unterschrift an Bürgerinnen und Bürger ab einem Mindestalter von 16 Jahren auf freiwilliger Basis ausgegeben. Die eID-Karte ist zehn Jahre gültig (derzeit noch nicht verlängerbar) und kostet 37 Euro. In Deutschland kann die eID-Karte im Bürgeramt des Wohnortes beantragt werden.

Weiterführende Informationen zur eID-Karte finden Sie auf den Seiten des Bundesministeriums des Inneren.

Gemeinde Ismaning

Die Buttons zum Teilen auf dieser Seite sind so eingebunden, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen sozialen Netzwerke weitergegeben werden, wenn Sie unsere Webseite besuchen. Wenn Sie einen der Buttons anklicken, werden Sie durch einen Hyperlink zum Anbieter des ausgewählten sozialen Netzwerks weiterleitet. Sie verlassen dann unsere Website. Erst ab diesem Zeitpunkt können Daten an den Diensteanbieter übertragen und dort gespeichert werden. Umfang und Art der Verarbeitung entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen der entsprechenden Anbieter. Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass die Gemeinde Ismaning keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch den jeweiligen Anbieter erhält. Verantwortlich ist allein der Betreiber des sozialen Netzwerks, zu dem Sie über den Hyperlink wechseln. Aktuell nutzt die Gemeinde Ismaning ausschließlich die Like-Buttons der Diensteanbieter Twitter, Facebook, Whatsapp, Linkedin und Xing.

2020-12-22T16:42:42+01:0001.01.2021|Gemeinde & Rathaus, Wohnen & Leben|