Bei frostigen Temperaturen lässt sich mit einigen einfachen, aber wirkungsvollen Vorkehrungen das Festfrieren von Abfällen in der Biotonne verhindern. Beachten Sie bitte die folgenden Hinweise, damit Ihre Tonne auch im Winter problemlos geleert werden kann:

  • Legen Sie den Boden der Biotonne nach jeder Leerung mit zerknülltem Zeitungspapier aus und packen Sie feuchte Bioabfälle in Zeitungspapier ein.
  • Sorgen Sie auch zwischen den Befüllungen mit einigen Lagen zerknülltem Zeitungspapier dafür, dass der Bioabfall nicht festfriert. Auch die Verwendung von Papiertüten für den Bioabfall bewährt sich im Winter.
  • Werfen Sie feuchte organische Abfälle, z.B. Kaffee- und Teefilter, nur gut abgetropft ins Vorsortiergefäß bzw. in die Biotonne.
  • Wählen Sie – soweit möglich – während der Winterzeit für die Biotonne einen frostfreien Standort, wie die Garage.
  • Sollten die Abfälle doch einmal festgefroren sein, versuchen Sie nicht, den Inhalt der Tonne mit harten Gegenständen zu lösen, da bei großer Kälte die Kunststofftonnen spröde werden und leicht zerbrechen können.Bei Dauerfrost kann es vorkommen, dass die Biotonnen nicht oder nur zur Hälfte geleert werden können. Stellen Sie eine eingefrorene Biotonne vor dem nächsten Leerungstag zum Auftauen an einen frostgeschützten Ort. Beschädigte Tonnen können beim Bauhof umgetauscht werden.

    Gemeinde Ismaning, Umweltschutz