Service
Laden...

Ukraine-Krieg – was können wir tun?

Ukraine-Krieg – was können wir tun?
Stehen wir auf für Freiheit, Demokratie, Gerechtigkeit und Solidarität, für Frieden und Stabilität. Heißen wir Menschen, die vor dem Krieg aus der Ukraine flüchten, bei uns in Ismaning willkommen!

Hotline für Fragen zur Aufnahme Geflüchteter im Landkreis München
Das Landratsamt München hat eine zentrale Rufnummer eingerichtet, unter der Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis München ihre Fragen rund um die Aufnahme und Unterbringung von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine stellen können.

Die Hotline für Fragen zur Aufnahme Geflüchteter im Landkreis München ist unter 089 6221-1800, Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr erreichbar.

Aktuelle Informationen haben wir auf der Webseite der Gemeinde zusammengestellt; ein Link führt Sie direkt auf die Seiten des Landkreises München mit Antworten auf wichtige Fragen, wie Registrierung oder den Aufenthalt in Deutschland.

E-Mail-Kontakt:
Landratsamt München: koordinierungsstab-ukraine@lra-m.bayern.de
Gemeinde Ismaning: koordinierung-ukraine@ismaning.de

Telefon zur schnellen Hilfe
Als zentrale Erstanlaufstelle hat die Bayerische Staatsregierung bei der Freien Wohlfahrtspflege ein Hilfetelefon eingerichtet. Menschen, die Hilfe benötigen oder anbieten, können sich telefonisch unter 089 54497 199 (Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr, Samstag bis Sonntag von 10 bis 14 Uhr) oder per E-Mail an Ukraine-hotline@freie-wohlfahrtspflege-bayern.de melden.

Private Wohnungsangebote
Wenn Sie Platz zur Aufnahme von Geflüchteten aus der Ukraine haben, sei es in Privathäusern, Wohnungen oder anderen geeigneten Unterbringungsmöglichkeiten, die derzeit zur Verfügung stehen, nutzen Sie bitte das zentrale Online-Formular des Bayerischen Innenministeriums (https://www.stmi.bayern.de/mui/ukraine_hilfe).

Hilfsangebote und Spenden für ukrainische Kriegsflüchtlinge
Sie möchten Menschen in der Ukraine oder Geflüchtete aus dem Kriegsgebiet mit Spenden unterstützen oder können anderweitig Ihre Hilfe anbieten? Das Bayerische Innenministerium hat dazu aktuelle Informationen zusammengestellt und bietet eine zentrale Möglichkeit zur Meldung von Hilfsangeboten.

Dolmetscher-/Transportdienstleistungen und weitere Hilfsangebote
Sie möchten sich als Dolmetscher oder Sprachmittler für die ukrainische Sprache anbieten und Personen, die nicht auf Deutsch oder Englisch kommunizieren können bei Behördengängen oder ähnlichem unterstützen? Sie möchten Transportdienstleistungen anbieten, um innerhalb Bayerns Menschen aus der Ukraine zu Unterkünften zu bringen? Oder Sie können anderweitig wichtige Hilfe für Menschen aus der Ukraine bieten? Bitte melden Sie Ihre Hilfsangebote über das zentrale Online-Formular des Bayerischen Innenministeriums (https://www.stmi.bayern.de/mui/ukraine_hilfe).

Freiwilligenarbeit ist auch möglich beim Verein Münchner Freiwillige. Informationen unter https://www.muenchner-freiwillige.de/ukraine.html.

Auch die Gemeinde Ismaning listet Kontaktdaten mit Freiwilligen für Helferdienste vor Ort und meldet sich im Bedarfsfall oder gibt die Kontaktdaten an Einrichtungen, Vereine oder Institutionen weiter. Wenn Sie vor Ort mithelfen wollen, schicken Sie Ihre Kontaktdaten gerne an koordinierung-ukraine@ismaning.de.

Geld- und Sachspenden
Für Sachspenden gibt es zahlreiche Angebote. So nimmt die Ukrainische Griechisch-Katholische Pfarrei in München oder der Verein Münchner Freiwillige Sach- und Geldspenden entgegen. Welche Sachspenden im Einzelnen gerade benötigt werden, entnehmen Sie bitte der Webseite der jeweiligen Organisation.
Auch mit Geldspenden können Sie den Menschen in und aus der Ukraine helfen:
– Ukrainische Griechisch-Katholische Pfarrei in München; Infos unter http://www.ukr-kirche.de/
– Münchner Freiwillige; Infos unter https://www.muenchner-freiwillige.de
– die in den Medien publizierten Organisationen, wie Bündnis Entwicklung Hilft oder Aktion Deutschland Hilft; mehr Infos unter www.spendenkonto-nothilfe.de.

Corona-Testungen
Für alle Personen, die aus der Ukraine bei uns aufgenommen werden, sind Bürgertestungen mittels PoC-Antigenschnelltests nach der Testverordnung uneingeschränkt möglich. Wenn Sie also Verwandte oder Freunde aus der Ukraine bei sich aufnehmen, sollten Sie Ihre Verwandten oder Freunde im Hinblick auf die aktuelle Corona-Situation in einem Schnelltestzentrum einen PoC-Antigenschnelltests machen lassen.

Corona-Schutzimpfungen
Geflüchteten aus der Ukraine werden ab sofort unbürokratisch und unabhängig vom noch zu klärenden konkreten Aufenthaltsstatus Corona-Schutzimpfungen ermöglicht.

Bei Bedarf können die betreffenden Personen in den Landkreisimpfzentren sowie bei den zahlreichen Sonderaktionen im Landkreis geimpft werden.

Menschen mit Behinderung
Für Menschen mit Behinderung sowie Kinder und Jugendliche ist die Situation besonders dramatisch. Die Aktion Mensch hat Informationen und Hilfsangebote zusammengestellt, darunter auch Informationen für Geflüchtete und Informationen zu Krieg und Flucht in leichter Sprache: Ukraine – Aktion Mensch (aktion-mensch.de)

Unterstützung und Hilfe vor Ort
Das Koordinierungsteam in der Gemeindeverwaltung stimmt sich eng mit dem Landratsamt München ab. Wir stehen in ebenso engem Austausch mit örtlichen Einrichtungen, Vereinen und Organisationen, mit Kindertagesstätten und Schulen. Wir konnten 40 Kriegsflüchtlinge in Ismaning willkommen heißen, erste Unterstützungs- und Hilfsangebote konnten vermittelt und geleistet werden. Zahlreiche Freiwillige haben sich bei uns gemeldet, die vor Ort unterstützen wollen. Vielen Dank Ihnen allen.

Gemeinde Ismaning

 

Die Buttons zum Teilen auf dieser Seite sind so eingebunden, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen sozialen Netzwerke weitergegeben werden, wenn Sie unsere Webseite besuchen. Wenn Sie einen der Buttons anklicken, werden Sie durch einen Hyperlink zum Anbieter des ausgewählten sozialen Netzwerks weiterleitet. Sie verlassen dann unsere Website. Erst ab diesem Zeitpunkt können Daten an den Diensteanbieter übertragen und dort gespeichert werden. Umfang und Art der Verarbeitung entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen der entsprechenden Anbieter. Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass die Gemeinde Ismaning keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch den jeweiligen Anbieter erhält. Verantwortlich ist allein der Betreiber des sozialen Netzwerks, zu dem Sie über den Hyperlink wechseln. Aktuell nutzt die Gemeinde Ismaning ausschließlich die Like-Buttons der Diensteanbieter Twitter, Facebook, Whatsapp, Linkedin und Xing.