Bitte beachten Sie:

Aufgrund eines technischen Problems kommt es aktuell zu einer verzerrten Darstellung des digitalen Veranstaltungskalenders. Es kann unter Umständen vorkommen, dass einzelne Veranstaltungen daher nicht angezeigt werden können. Wir arbeiten an einer Problemlösung. Für die entstandenen Umstände möchten wir uns entschuldigen.

Lade Veranstaltungen

Der Name “Watergate” steht für einen der größten Skandale in der amerikanischen Geschichte, für Verbrechen, Vertuschungsversuche und Korruption, die bis in höchste Regierungskreise reichen. Er steht auch für die hervorragende investigative Arbeit von Journalisten, die selbst zur Legende wurden. In der weiteren Aufklärung des Skandals musste Richard Nixon wegen seiner Lügen zurücktreten. Die Beschäftigung mit Watergate ist nicht nur interessant, weil es sich um einen spannenden Polit-Krimi handelt, sondern weil dieses Ereignis viel damit zu tun hat, wie sich das Verhältnis der Amerikaner zu ihrer Regierung insgesamt verändert hat. Der Skandal ist ein Meilenstein in der Geschichte der Spaltung der amerikanischen Gesellschaft, der bis in die Gegenwart reicht.
Michael Hochgeschwender ist Professor für Nordamerikanische Kulturgeschichte, Empirische Kulturforschung und Kulturanthropologie im Amerika-Institut der LMU München.
Eine Kooperation mit dem Deutsch-Amerikanischen Verein Ismaning.
Der Vortrag wird zeitgleich als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen “Präsenz” und “Online”. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.

 

Ort: Ismaning, vhs im Kultur- u. Bildungszentrum, Kleiner Saal, V 1.01

Kurs-Nr.: V1067K-H

Details

Datum:
21. Juni 2022
Zeit:
19:30 - 21:00
Eintritt:
7,00EUR
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle, VHS Nord
Mühlenstraße 15
Ismaning, 85737
Telefon:
0895505170
Veranstaltungsort-Website anzeigen