Bitte beachten Sie:

Aufgrund eines technischen Problems kommt es aktuell zu einer verzerrten Darstellung des digitalen Veranstaltungskalenders. Es kann unter Umständen vorkommen, dass einzelne Veranstaltungen daher nicht angezeigt werden können. Wir arbeiten an einer Problemlösung. Für die entstandenen Umstände möchten wir uns entschuldigen.

Lade Veranstaltungen

Denkt man an München, denken viele sofort an den FC Bayern, Wiesn, Biergärten oder das Alpenpanorama bei Föhn. Aber die Stadt und das nahe Umland haben auch eine andere Geschichte zu erzählen. Sie lag oder liegt bislang im Dunkeln.

Im Kalten Krieg war die bayerische Landeshauptstadt auch eine Metropole für Nachrichtendienste aus der ganzen Welt. Wichtigster Akteur mit Tarnadressen, Scheinfirmen, geheimen Häusern, Wohnungen, konspirativen Schulen, Abhörstationen und Lagerhallen waren natürlich die Organisation Gehlen (1946 – 1956) und anschließend der Bundesnachrichtendienst mit Sitz in Pullach. Vor neugierigen Blicken versteckt, erstreckte sich eine Parallelwelt wie ein Spinnennetz über München (Stadt) und den Landkreis. Daraus ergaben sich auch immer wieder Probleme für die Bevölkerung, also die Nachbarn einer solchen geheimen Dienststelle. Anhand von alten Zeitungsberichten (Ost und West), Akten und Zeitzeugen ergibt sich eine spannende Spurensuche zu bislang rund 200 Dienststellen in und rund um München.

Der Journalist Finn Overdick hat sich schon seit Jahrzehnten auf Spurensuche gemacht und wird an diesem Abend die geheime Welt Münchens vorstellen. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen “Präsenz” und “Online”. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung. Eine Kooperation von Gemeindebibliothek und Volkshochschule im Norden des Landkreises München e. V. Gebühr: 7,00 EUR

Details

Datum:
18. November 2021
Zeit:
19:30 - 21:15
Eintritt:
7,00EURO
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Blackbox des Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle
Mühlenstr. 15
Ismaning, 85737 Deutschland