Bitte beachten Sie:

Aufgrund eines technischen Problems kommt es aktuell zu einer verzerrten Darstellung des digitalen Veranstaltungskalenders. Es kann unter Umständen vorkommen, dass einzelne Veranstaltungen daher nicht angezeigt werden können. Wir arbeiten an einer Problemlösung. Für die entstandenen Umstände möchten wir uns entschuldigen.

Lade Veranstaltungen

Brennende Tropenwälder, bleichende Riffe, sterbende Insekten: Keine Frage, wir befinden uns im sechsten großen Artensterben der Erdgeschichte, diesmal menschengemacht. Überall auf der Welt zerstört der Mensch die natürliche Vielfalt des Lebens und damit auch seine eigene Lebensgrundlage. Die meisten Menschen sind sich der verheerenden Auswirkungen nicht einmal bewusst – und das, obwohl die Biokrise rasant voranschreitet und die Zerstörung von Leben irreversibel ist.
Es gibt noch Millionen von unbekannten Tierarten zu entdecken, zu beschreiben – und zu schützen! Der Vortrag zeigt neuartige Lösungsansätze, gespickt mit Informationen, Ideen und Geschichten zu einem besseren Umweltverhalten.
Prof. Dr. Michael Schrödl leitet die Sektion Weichtiere an der Zoologischen Staatssammlung München (ZSM), lehrt insbesondere Artenvielfalt und Meeresbiologie an der Fakultät für Biologie der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und ist Mitglied des Geobio-Centers der LMU. Er ist ein begeisterter Forscher mit weit über 100 Fachpublikationen und bereiste alle Kontinente und viele Meeresregionen, von den Tropen bis in die Antarktis. Fast überall musste er Raubbau an der Natur, Artenschwund und menschliches Leid beobachten. Für ihn steht fest, so kann es nicht weitergehen!

Details

Datum:
9. März 2021
Zeit:
20:00 - 22:00
Eintritt:
7,00Euro
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Kultur- und Bildungszentrum Seidl-Mühle
Mühlenstr. 15 - 19
Ismaning, 85737 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon:
089 37063560
Veranstaltungsort-Website anzeigen