Service
Laden...

Kommunale Versorgungsunternehmen geben Mehrwertsteuersenkung an Kunden weiter

Die gemeindlichen Tochterunternehmen für die Energie- und Wasserversorgung reichen die am 3. Juni im Rahmen des Konjunkturpakets der Bundesregierung beschlossene vorübergehende Senkung der Mehrwertsteuer unbürokratisch an ihre Kunden durch.

Dies betrifft sowohl die Kunden der Gemeindewerke (GWI), der Stromversorgung (SVI), der Gasversorgung (GVI) und der Wärmeversorgung (WVI). Die Mehrwertsteuersenkung ist durch die Bundesregierung zunächst auf den Zeitraum vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 begrenzt und reduziert den Steuersatz für Strom, Wärme und Gas von 19 auf 16 Prozent und für Wasser von 7 auf 5 Prozent. Um den Aufwand für die Kunden so gering wie möglich zu halten, werden die monatlichen Abschlagszahlungen nicht verändert. Die summierte Mehrwertsteuersenkung wird
jedoch bei der jeweiligen Jahresabrechnung berücksichtigt, die für Strom und Wasser zum 31. Dezember und für Gas und Wärme am 30. September erfolgt.

Um keine zusätzlichen Zählerablesungen vornehmen zu müssen, wird zum 30. Juni eine automatische, systemtechnische Schätzung des Zählerstands vorgenommen, die auf den jeweiligen Vorjahreswerten beruht. Bei Großkunden mit Zählerfernauslesung sowie bei Wärmekunden, die an das Glasfasernetz angeschlossen sind, können die tatsächlichen Werte ermittelt und zugrunde gelegt werden. Bei Neukunden, für die keine Vorjahreswerte zur Verfügung stehen, werden vergleichbare Kundengruppen für die Schätzung herangezogen.

Die Versorgungsunternehmen der Gemeinde Ismaning sind überzeugt, damit eine für alle Beteiligten faire und unbürokratische Lösung gefunden zu haben. Franz-Josef Loscar, Werkleiter der Gemeindewerke Ismaning: „Wir geben die Mehrwertsteuersenkung gerne an unsere Kunden weiter und hoffen, dass dies zu einer notwendigen Entlastung der Haushaltskassen beiträgt. Außerdem danken wir allen Kunden für ihre Treue in der schwierigen Corona-Phase. Wie auch immer es in den nächsten Monaten weitergeht: Alle Tochterunternehmen der Gemeinde Ismaning werden sich bemühen, stets kunden- und verbraucherfreundliche Lösungen zu finden.“

Die Buttons zum Teilen auf dieser Seite sind so eingebunden, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen sozialen Netzwerke weitergegeben werden, wenn Sie unsere Webseite besuchen. Wenn Sie einen der Buttons anklicken, werden Sie durch einen Hyperlink zum Anbieter des ausgewählten sozialen Netzwerks weiterleitet. Sie verlassen dann unsere Website. Erst ab diesem Zeitpunkt können Daten an den Diensteanbieter übertragen und dort gespeichert werden. Umfang und Art der Verarbeitung entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen der entsprechenden Anbieter. Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass die Gemeinde Ismaning keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch den jeweiligen Anbieter erhält. Verantwortlich ist allein der Betreiber des sozialen Netzwerks, zu dem Sie über den Hyperlink wechseln. Aktuell nutzt die Gemeinde Ismaning ausschließlich die Like-Buttons der Diensteanbieter Twitter, Facebook, Whatsapp, Linkedin und Xing.

2020-06-26T11:50:36+02:0029.06.2020|Gemeinde & Rathaus, Umwelt & Energie, Wohnen & Leben|